Omnibus-VI-Verordnung

Die Europäische Kommission hat der Welthandelsorganisation (WTO) am 17. November 2022 das Projekt zur Regulierung von Kosmetika, den sogenannten „Omnibus VI“, notifiziert. Der Entwurf steht bis zum 16. Januar 2023 für Kommentare offen. Wir erwarten in diesem Stadium keine Änderung des Verordnungstextes.
Mit dieser OMNIBUS VI-Verordnung werden Stoffe, die gemäß der Verordnung EWG 2022/692 alias ATP 18 der CLP-Verordnung (siehe IL-105 für weitere Einzelheiten) als CMR eingestuft sind, in die europäische Kosmetikverordnung 1223/2009 aufgenommen. In Anhang II (verbotene Zutaten) werden 30 neue Einträge hinzugefügt und der Eintrag 1024 wird leicht geändert, um „Salze der 2-Ethylhexansäure, sofern nicht durch Anhang VI zugelassen“ aufzunehmen.
Die Kosmetikindustrie wird vor allem von dem Verbot von Margoza-Extrakt, Theophyllin, Pentanatriumpentetat, Pentetinsäure, Trimethylolpropantriacrylat sowie Benzophenon und Cumol (die beide hauptsächlich als Duftstoffe verwendet werden oder darin enthalten sind) betroffen sein. Alle betroffenen Substanzen sind unten aufgeführt.
Eine Verabschiedung dieses OMNIBUS VI wird in den kommenden Monaten erwartet.
Das Anwendungsdatum des OMINBUS VI wird das gleiche sein wie das des ATP 18: 1. Dezember 2023. Wie bei jedem OMNIBUS ist das Anwendungsdatum für das auf den Markt gebrachte Produkt UND das bereits auf dem Markt befindliche Produkt dasselbe. Mit anderen Worten: Produkte, die verbotene Inhaltsstoffe enthalten, müssen am 1. Dezember 2023 vom Markt genommen werden.

Anhang: Änderungen, die durch die Verordnung OMNIBUS VI in Anhang II der Kosmetikverordnung 1223/2009 eingeführt wurden

Änderung des Anhangs II

Chemischer Name/INNFallnummerEG-Nummer
2-Ethylhexansäure und ihre Salze, mit Ausnahme der in Anhang VI der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 anderweitig genannten Stoffe149-57-5/-205-743-6/-‚

Ergänzung zum Anhang II

Chemischer Name/INNFallnummerEG-Nummer
Ammoniumbromid12124-97-9235-183-8
Dibutylzinn bis(2-Ethylhexanoat)2781-10-4220-481-2
Dibutylzinn-Di(acetat)1067-33-0213-928-8
Telluriumdioxid7446-07-3231-193-1
Barium-Diboron-Tetraoxid13701-59-2237-222-4
2,2-Dimethylpropan-1-ol, Tribromderivat; 3-Brom-2,2-bis(brommethyl)propan-1-ol36483-57-5 1522-92-5253-057-0 –
2,4,6-tri-tert-Butylphenol732-26-3211-989-5
4,4′-Sulphonyldiphenol; Bisphenol S80-09-1201-250-5
Benzophenon119-61-9204-337-6
Chinoclamin (ISO); 2-Amino-3-Chlor-1,4-Naphthochinon2797-51-5220-529-2
Perfluorheptansäure; Tridecafluorheptansäure375-85-9206-798-9
Methyl-N-(isopropoxycarbonyl)-L-valyl-(3RS)-3-(4-chlorphenyl)-β-alaninat; Valifenalat283159-90-0608-192-3
6-[C12-18-Alkyl-(verzweigt, ungesättigt)-2,5-Dioxopyrrolidin-1-yl]hexansäure, Natrium- und Tris(2-hydroxyethyl)ammoniumsalze701-271-4
6-[(C10-C13)-Alkyl-(verzweigt, ungesättigt)- 2,5-Dioxopyrrolidin-1-yl] Hexansäure2156592-54-8701-118-1
6-[C12-18-Alkyl-(verzweigt, ungesättigt)-2,5-Dioxopyrrolidin-1-yl] Hexansäure701-162-1
Theophyllin; 1,3-Di-Methyl-3,7-dihydro-1H-Purin-2,6-dion58-55-9200-385-7
1,3,5-Triazin-2,4,6-Triamin; Melamin108-78-1203-615-4
Fluopicolid (ISO); 2,6-Dichloro-N-[3-chloro5-(trifluoromethyl)-2- pyridylmethyl]benzamide607-285-6239110-15-7
N-(2-Nitrophenyl) Phosphorsäuretriamid874819-71-3477-690-9
N-(5-Chlor-2-isopropylbenzyl)-N-cyclopropyl-3-(difluormethyl)-5-fluor-1- methyl-1H-pyrazol-4-carboxamid; Isoflucypram1255734-28-1811-438-4
Reaktionsmasse von 3-(Difluormethyl)-1-methyl N-[(1RS,4SR,9RS)-1,2,3,4-tetrahydro-9-isopropyl-1,4-methanonaphthalin-5- yl]pyrazol-4-carboxamid und 3-(Difluormethyl)-1-methyl -N-[(1RS,4SR,9SR)- 1,2,3,4-Tetrahydro-9-isopropyl-1,4- methano naphthalen-5-yl]pyrazol-4-carboxamid [>78% Syn-Isomere881685-58-1632-619-2
Margosa, ext. [from the kernels of Azadirachta indica extracted with water and further processed with organic solvents]84696-25-3283-644-7
Cumene98-82-8202-704-5
2-Ethyl-2-[[(1-oxoallyl)oxy]methyl]-1,3-Propandiyldiacrylat; 2,2-Bis(acryloyloxymethyl)butylacrylat; Trimethylolpropantriacrylat15625-89-5239-701-3
Pentakalium-2,2′,2“,2“‘,2““-(Ethan-1,2- diylnitrilo)pentaacetat7216-95-7404-290-3
Ncarboxymethyliminobis(ethylennitrilo)tetra(essigsäure); Pentetic Acid (INCI)67-43-6200-652-8
Pentanatrium (Carboxylatomethyl) Iminobis(ethylennitrilo)te traacetate; Pentanatrium Pentetate (INCI)140-01-2205-391-3
Acetamiprid (ISO); (1E)-N-[(6-Chlorpyridin3-yl)methyl]-N‘-cyano-Nmethylethanimidamid; (E)-N1-[(6-Chlor-3- pyridyl)methyl]-N2-cyano-N1- methylacetamidin135410-20-7 160430-64-8603-921-1 682-791-8
Pendimethalin (ISO); N-(1-ethylpropyl)-2,6- dinitro-3,4-xyliden40487-42-1254-938-2
Bentazon (ISO); 3-Isopropyl-2,1,3-benzothia-diazin-4-on-2,2-dioxide25057-89-0246-585-8′

Kontaktieren Sie uns

Benötigen Sie einen Ratschlag, ein Angebot oder Antworten auf Ihre Fragen? Kontaktieren Sie uns…

Füllen Sie dieses Formular aus oder kontaktieren Sie uns direkt: info@biorius.com – Wir werden Ihnen so schnell wie möglich antworten!

Author

  • Frédéric Lebreux

    Dr. Frédéric Lebreux is Biorius's Chief Executive Officer and has worked in the cosmetic industry for more than 13 years. He is regularly invited as a speaker or Professor to cosmetic events.

    Alle Beiträge ansehen